Nachhaltig verpackt

Warum du FUEL10K im Tetra Pak genießen kannst

Die Verpackung eines Getränks ist besonders wichtig. Sie muss den Geschmack bewahren, eine lange Haltbarkeit gewährleisten und sollte zudem noch umweltfreundlich sein. Wir sind daher stolz, dass FUEL10K in einer recyclebaren Verpackung vertrieben wird, die genau diese Aspekte erfüllt. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Dann erfährst du in diesem Blogbeitrag, warum wir auf den Tetra Pak Getränkekarton setzen und wie das Recycling eigentlich genau funktioniert.

Warum du FUEL10K im Tetra Pak genießen kannst

Der Tetra Pak Getränkekarton besteht in den Augen vieler Menschen ausschließlich aus Karton. Das ist jedoch nicht ganz richtig, denn ohne gewisse Hilfsmittel würde ein reiner Karton keine Flüssigkeit halten und die Vitamine in FUEL10K nicht ausreichend schützen können. Der Karton bildet die Grundlage der Verpackung, bietet Stabilität und sorgt dafür, dass die Verpackung von Getränken, wie FUEL10K, nicht unnötig schwer werden.

Neben dem Karton bildet die innere Schicht einen sehr wichtigen Bestandteil der Verpackung. Diese hat die Aufgabe den Inhalt frisch zu halten, einen guten Geschmack zu bewahren und gleichzeitig vor dem Auslaufen zu schützen. Dabei wird zum einen auf mehrere Polyethylen-Schichten und auf Aluminiumfolie gesetzt. Während das Aluminium dein Getränk vor Sauerstoff und Licht schützt, dienen die Polyethylen-Schichten als intelligenter Schutz vor Feuchtigkeit und halten damit den Karton stabil. Der Getränkekarton von FUEL10K hat zudem zwei pflanzenbasierte Polyethylen-Schichten, die eine große Menge herkömmlicher Polymere vermeiden.

Der Tetra Pak Getränkekarton ermöglicht es also, dass du FUEL10K jederzeit in voller Frische genießen kannst. Außerdem gibt es dir die Möglichkeit, dein Getränk zu jeder Challenge mitzunehmen. Ob zur Arbeit, zur Schule oder auf den Weg zum Sport – FUEL10K passt dank seiner Verpackung in jeden Rucksack, jeden Getränkehalter im Auto und lässt sich bequem tragen.

Warum ist FUEL10K nachhaltig verpackt?

FUEL10K setzt ganz bewusst auf das Tetra Pak, denn dieses wird unter den höchsten Nachhaltigkeitsaspekten produziert und größtenteils aus nachwachsenden Rohstoffen produziert. Das bedeutet unter anderem, dass in der Produktion über 50% nachhaltige Energie verwendet wird. Außerdem stammt das Holz, aus dem der Karton des Tetra Paks produziert wird zu 100 % aus FSC-zertifizierten Wäldern und anderen kontrollierten Quellen und trägt daher das bekannte FSC Label. Weitere Umweltaspekte des Tetra Pak Getränkekartons kannst du der Grafik entnehmen. Willst du wissen, wieviel CO2 bei der Produktion deines Getränkekartons noch anfällt? Probiere doch mal den Rechner von Tetra Pak aus.

Neben der Produktion ist ein Hauptbestandteil der Nachhaltigkeit, dass eine Verpackung recyclebar ist. Das bedeutet, dass die oben aufgezählten einzelnen Bestandteile geteilt und in einer anderen Form wiederverwertet werden können. In Deutschland gibt es dafür den gelben Sack oder die Wertstofftonne – in welche du deine leeren FUEL10K-Flaschen mit ruhigem Gewissen entsorgen kannst.

Das eigentliche Recycling beginnt anschließend mit einem maschinellen Sortieren. Dabei werden alle Getränkekartons heraussortiert und zu Ballen gepresst. Anschließend werden diese geschreddert und maschinell in ihre Einzelteile getrennt. Unter Zugabe von Wasser und einer rein mechanischen Behandlung können danach die Papierfasern vom Polyethylen und Aluminium gelöst werden.

(Vereinfachte Darstellung des Recyclings von Getränkekartons)

 

Der Papieranteil deiner FUEL10K-Verpackung findet sich dann bspw. in Wellpappen, Faltschachteln oder einer anderen Form von Pappe oder Papier wieder. Die Polyethylen und Aluminium Bestandteile werden unter anderem in der Zementindustrie weiterverwendet. 

Mehr dazu erfährst du hier.

Möchtest du weitere Tipps erhalten?

Dann folge uns auf Instagram oder abonniere unseren Blog, wo dich Tipps & Tricks zu den Themen Sport, Lifestyle und Ernährung erwarten.